Zurück

Effektive Netzwerkautomatisierung – Schritt für Schritt

April 8, 2020

Im Artikel „Fünf Tipps für die Automatisierung“ hat Pete Lumbis recht, wenn er schreibt, dass bei Netzwerken eine Wahl zwischen Flexibilität und Einfachheit getroffen werden sollte. Ferner sollte eine Automatisierung mit Einzelteilen beginnen. Durch die technische Splittung gibt es je nach Einsatzgebiet eine bestimmte begrenzte Anzahl an Automatisierungsplattformen – Versionskontrolle darf hier kein Fremdwort sein. Und ja, das Netzwerk gehört permanent validiert und überwacht.

Jedoch ist dies nicht alles, was es bei einer Netzwerkautomatisierung zu beachten gilt: So sollten IT-Entscheider auf Runbook Automation setzen. Via Runbooks können sich Netzwerkexperten nicht nur bei der Suche nach Fehlerlösungen und Netzwerkoptimierungen austauschen, sondern auch die Dokumentation automatisch erledigen. Dank Runbooks ist Schluss mit dezentral abgelegten Anleitungen, die nicht oder nur sehr schlecht gefunden werden und selten up to date sind. Diese dokumentieren und automatisieren viele manuelle Abläufe und erzielen gleichzeitig eine bessere Visualisierung des Netzwerks.

Außerdem sollten sich IT-Entscheider mit Dynamic Data Views (DDV) beschäftigen. Diese Funktionalität erweitert die Automatisierung manueller Prozesse ebenfalls. Individuell anpassbare Data Views (Informations-Definitionen) ermöglichen das schnelle Visualisieren herstellerunabhängiger Informationen. Mittels einer QApp werden Fehler schneller aufgespürt, was wiederum eine effizientere Einleitung von Maßnahmen zur Fehlerbehebung ermöglicht. Zudem erlaubt die Integration von restAPI einen Austausch von Informationen über Systemgrenzen hinweg. Durch die Reduzierung der Informationen auf den relevanten Netzwerkbereich rundet „Dynamic Path Calculation“ die Automatisierungsmaßnahmen für IT-Entscheider ab.

All denen, die NetBrain-Funktionen näher kennenlernen wollen, bieten wir die Möglichkeit unsere Software in einer Testumgebung auszuprobieren. Keine Installation notwendig – melden Sie sich einfach an und Sie bekommen direkt Ihre Zugangdaten. Führen Sie eine Netzwerk-Discovery durch, untersuchen Sie einen Netzwerkfehler und vieles mehr.

Hier geht es zum Test Drive >>

Autor: Sebastian Hein

Ähnlicher Inhalt

Tips and Tricks

Netzwerk-Umbau – Automatisierung spart massiv Zeit

Vor ein paar Tagen hat Terry Slattery, Principal Architect bei NetCraftsmen, einen – aus meiner Sicht – sehr hilfreichen Artikel in der deutschen Ausgabe von Computerweekly veröffentlicht Thematisch befasste er…

Mehr lesen