Go back

Das Home-Office und die Herausforderung VPN

June 5, 2020

Viele Unternehmen haben ihre Mitarbeiter während der Corona-Krise ins Homeoffice geschickt. Eine Voraussetzung, um dort auch produktiv sein zu können, war und ist der Fernzugriff auf Anwendungen, Systeme und natürlich Daten im Unternehmen. Ohne Cloud Computing ist das nicht denkbar.

Allerdings haben längst nicht alle Unternehmen die Modernisierung ihrer Infrastruktur schon vor der Krise sorgfältig geplant, denn wie schreibt Rostislav Markov auf Cloud-Computing-Insider treffend: „Lieber Innovation statt Server-Umzug“. Es reicht keineswegs aus, lediglich Server in die Cloud zu schieben. Stattdessen muss konzeptionell gedacht werden. Wie kann ich moderne Angebote nutzen, um mein Unternehmen insgesamt effizienter zur gestalten? Dazu gehört auch die IT. Der Terminus Cloud Computing bedeutet allein noch keineswegs eine allgemeine Entlastung der IT-Teams, insbesondere der NetOps.

Die technischen Voraussetzungen für cloudbasierte Infrastrukturen erfordern meist eine viel höhere Zahl an Netzwerkkomponenten als zuvor. Ohne Automatisierung wird es schwierig, eine Umgebung zu verwalten, die mehrere Cloud-Arten umfasst und beispielsweise Dongle-Server benötigt. An dieser Stelle wird die Suche nach und das Beheben von Fehlern im Netzwerk wirtschaftlich schnell zum Risiko. Alle Probleme in derart komplexen Netzwerken schnell zu beheben ist irgendwann schlicht unmöglich.

Proactive Automation

An dieser Stelle sollten Unternehmen dringend über die Automatisierung ihrer Netzwerke nachdenken, denn diese entlastet NetOps massiv. Im Gegensatz zur statischen Netzwerkdokumentation entwickelt sich die Automation permanent durch neue Zwischenfallszenarien weiter.

Hinzu kommen Runbooks, die als dynamische Know-how-Sammlungen die NetOps unterstützen. Diese beinhalten eine Vielzahl von Anleitungen zu Fehlerbehebung. Jede neue Netzwerkstörung erweitert die

Runbooks und dient als Grundlage zur automatisierten „Selbstheilung“.

Dass dies auf Dauer die Störungs- und Ausfallzeiten eines Netzwerks, und damit dessen Betriebskosten, deutlich reduzieren kann, liegt auf der Hand. Ebenso wie die hohe Investitionsrendite (ROI), die sich aus dem Einsatz einer intelligenten Lösung zur Netzwerkautomatisierung ergibt.

Erfahren Sie mehr, wie die Netzwerkautomatisierung funktioniert und wie sie Ihr Unternehmen bei der Verwaltung von hybriden Netzwerkinfrastrukturen – physisch, virtuell, SDN, SD-WAN und Cloud – unterstützt.

Hier erfahren Sie mehr über die End-to-End Sichtbarkeit >>

Autor: Oliver Burgstaller

Related Content